Breadcrumbs

 
 
Fußball Staffel-ID [] Print    
 Spielbericht: 21. Spieltag - Samstag, 09. April 2011 - 15:00 Uhr
FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf 0 - 3 SG Medizin Großschweidnitz
sunny

Startaufstellung

Torwart
Mittelfeld

Auswechslungen

      Ereignisse

      Zeitlinie

      1. Halbzeit
      2. Halbzeit
      FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf
      Gelbe Karte Min. 75 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br /> Gelbe Karte Min. 7 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br />
      SG Medizin Großschweidnitz
      Tor Min. 45 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br /> Tor Min. 33 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br /> Tor Min. 20 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br />
      75'
      07'
      45' (0:3)
      33' (0:2)
      20' (0:1)
       Zusammenfassung

      Am 21.Spieltag kam es auf dem Olbersdorfer Sportplatz mal wieder zu einem so genannten Derby. Beide Mannschaften wollten an die Siege der Vorwoche anknüpfen.

      Das Spiel begann ohne große Phase des Abtastens. Der erste Aufreger passierte schon in der 7.Spielminute. Martin Berndt startete ein Solo und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Klarer konnte ein Elfmeter nicht sein. Den berechtigten Strafstoß setzte Ricardo Riediger neben das Tor. So blieb es weiter eine ausgeglichene Partie, in der die Gäste etwas spritziger wirkten und in ihren Aktionen nach vorn zielstrebiger waren. Martin Jungmichel erlief sich in der 8.min einen langen Ball und spielte überlegt auf Janek Grötzschel, dessen Abschluss ging jedoch am Tor vorbei. Nach einem Eckstoß der Olbersdorfer hatte Martin Jungmichel die Kopfballmöglichkeit, aber auch hier verfehlte der Ball das Ziel. Kurze Zeit später schien die Situation nach einem langen Ball der Gäste schon geklärt, doch ein „Riesenbock“ von Tony Jähnig eröffnete Enrico Mayer eine 100% ige Torchance. Den ersten Versuch konnte Johannes Berndt noch abwehren, aber beim überlegten Nachschuss war auch er machtlos. Die Olbersdorfer zeigten sich nur kurzzeitig geschockt. In der 30.min setzte sich erneut Martin Jungmichel auf der linken Außenbahn durch, flankte den Ball in den Strafraum, aber Martin Linke bekam keinen Druck hinter Ball und so hatte der Torwart der Gäste leichtes Spiel.. Eine kleine Vorentscheidung fiel dann in der 33.min. Ricardo Riediger zog von der Strafraumgrenze ab, Johannes Berndt im Olbersdorfer Tor begrub den Ball unter seinem Körper und lies ihn dann doch durchrutschen und der Ball trudelte ins Tor. So bewahrheitete sich das alte Sprichwort „wenn der Torwart einen Fehler macht ...“ wieder einmal.

      (Kopf hoch „Achim“ das ist schon ganz anderen passiert!)

      Kurz vor der Pause fiel dann auch noch der dritte Treffer für die Gäste und damit war das Spiel endgültig entschieden. Ein Seitenwechsel reichte aus um die Olbersdorfer Hintermannschaft völlig durcheinander zu wirbeln. Martin Berndt legte den Ball überlegt quer und der Rest war für Frank Günzel Formsache.

      Auch nach den Seitenwechsel waren die Gäste zunächst wacher. Erneut kam Enrico Mayer völlig frei zum Abschluss, verfehlte aber den Kasten. Die Großschweidnitzer schalteten mit zunehmender Spielzeit einen Gang zurück und verwalteten den sicheren Vorsprung. Die Gastgeber bemühten sich zumindest um den Ehrentreffer und hatten im Verlaufe der zweiten Halbzeit leichte Chancenvorteile. Die größte Möglichkeit hatte die Olbersdorfer in der 58.min. Nach einem Freistoß von der rechten Seite und einem anschließenden Durcheinander vor dem Gästetor gelang es Robert Jungmichel nicht, den Ball über die Linie zu befördern und auch der Nachschuss von Rico Martin ging über das Gehäuse. Wenig später hatte Rico Martin die nächste Möglichkeit, aber sein Kopfball war zu ungefährlich. In der Schlussphase hatten die Gäste noch zwei Kopfballmöglichkeiten die aber nichts mehr am Resultat änderten.

      Unterm Strich ein verdienter Sieg der Gäste (wenn auch ein bis zwei Tore zu hoch) weil sie weniger entscheidende Fehler machten, etwas spritziger waren, die etwas bessere Spielanlage hatten und vor allem als geschlossene Mannschaft auftraten.



      Eine Komponente für viele Sportarten!
      Copyright : © Fussball in Europa
      Version : 4.17.00 (diddipoeler)
      Ladezeit der Seite: [ 0.051853 ] Sekunden