Breadcrumbs

 
 
Fußball Staffel-ID [] Print    
 Spielbericht: 4. Spieltag - Samstag, 11. September 2010 - 12:00 Uhr
NFV Gelb-Weiß Görlitz 2. 2 - 0 FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf

Startaufstellung

Mittelfeld

Auswechslungen

      Ereignisse

      Zeitlinie

      1. Halbzeit
      2. Halbzeit
      NFV Gelb-Weiß Görlitz 2.
      Gelbe Karte Min. 81 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br /> Tor Min. 57 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br /> Tor Min. 44 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br />
      FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf
      Gelbe Karte Min. 71 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br /> Gelbe Karte Min. 52 ::<img src="https://joomla30.diddipoeler.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/placeholder_150_2.png"height="" width="auto" /><br />
      81'
      71' (2.)
      52' (2.)
      57' (2:0)
      44' (1:0)
       Zusammenfassung

      Am 4. Spieltag waren die Olbersdorfer bei der Landesligareserve aus Görlitz zu Gast. Die Gäste spielten von Beginn an aus einer massiven Abwehr heraus und verlegten sich aufs Kontern. Diese Spielweise war zwar nicht attraktiv, war aber in der ersten Hälfte sehr effektiv. Die Görlitzer hatten die bessere Spielanlage und somit auch mehr Ballbesitz, waren aber am Strafraum meistens mit ihrem Latein am Ende. Die meiste Gefahr strahlten die Gastgeber bei Standardsituationen aus. Aber auch die Olbersdorfer waren in der ersten Halbzeit nicht chancenlos. Bereits in der 5. Spielminute hatte Janek Grötzschel die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am Görlitzer Schlussmann.
      Die größte Chance zum Olbersdorfer Führungstreffer hatte Stefan Dömsödi (34. Minute) nach Flanke von Martin Linke, aber sein Kopfball ging übers Tor. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt nutzten die Görlitzer eine Freistoßgelegenheit und gingen kurz dem Pausenpfiff durch Thomas Hoinko in Führung.Nach dem Seitenwechsel hatten die Olbersdorfer nicht mehr viel entgegenzusetzen und die Partie wurde immer einseitiger. In der 47. Minute vergaben die Gastgeber eine Großchance zu leichtfertig und versäumten es, das Spiel zu entscheiden.
      Doch in der 56. Minute war es dann so weit. Die Olbersdorfer verloren den Ball in der Vorwärtsbewegung am eigenen Strafraum. Der Görlitzer Spieler fackelte nicht lange und erzielte mit straffen Schuss das 2:0. Damit war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen und die Olbersdorfer ergaben sich fast kampflos ihrem Schicksal. Glücklicherweise nutzten die Gastgeber ihre Überlegenheit zu keinen weiteren Treffern und so blieb das Ergebnis wenigstens noch im Rahmen. Da tat es auch nichts mehr zu Sache, das den Olbersdorfern in der Nachspielzeit ein klarer Strafstoss durch den Schiedsrichter versagt blieb.

      So endete die Partie mit einem verdienten Sieg der Görlitzer, die vor allem in der zweiten Spielhälfte den Olbersdorfern ihre Grenzen aufzeigten.



      Eine Komponente für viele Sportarten!
      Copyright : © Fussball in Europa
      Version : 4.17.00 (diddipoeler)
      Ladezeit der Seite: [ 0.013582 ] Sekunden